ZUSAMMENHALTEN

SEXUELLE & GESCHLECHTLICHE VIELFALT IN DER JUGENDARBEIT

Gesellschaftliche Vielfalt ist sichtbarer geworden. Was viele als Bereicherung erleben, löst bei einigen jedoch auch Ängste und Unsicherheiten aus. Empathie, Informationen und ein respektvoller Umgang gehören zu den passenden Antworten.Unbeachtet können Ängste und Unsicherheiten aber auch zum Nährboden von Ausgrenzung und Diskriminierung werden oder zur Abwertung von (vermeintlich) Anderen führen. Homo-/Trans*-Feindlichkeit und Rassismus sind dabei zwei Seiten einer Medaille: Sie bedingen einander und haben ähnliche Wurzeln und Auswirkungen – auf Menschen und das gesellschaftliche Klima.Der „gerne anders!“-Fachtag 2017 greift diese Zusammenhänge auf. Er macht besondere Situationen junger Geflüchteter und hier Geborener mit LSBT*-Hintergrund sichtbar, thematisiert die Herausforderungen für die Jugendarbeit und Jugendhilfe und möchte zu einem professionellen Umgang mit sexueller und kultureller Vielfalt beitragen. Im Zentrum von wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen stehen dabei die Fragen, wie Jugendarbeit und Jugendhilfe junge LSBT* mit und ohne Fluchthintergrund unterstützen und dazu beitragen können, Vorurteile bei Jugendlichen abzubauen.

Informationen zum Fachtag:

Zusammenfassung des Fachtags

Grußworte

Begrüßung durch Torsten Schrodt – „gerne anders!“-NRW, Jürgen Piger – anyway e.V.

Begrüßung als pdf

Elfi Scho-Antwerpes

Bürgermeisterin der Stadt Köln

Grußwort als pdf

 

Dr. Joachim Stamp

Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

Grußwort als pdf

Referat

Zum Umgang junger Geflüchteter mit Diverstität und Handlungsmöglichkeiten der Jugendarbeit
Prof. Dr. Katja Nowacki, Fachhochschule Dortmund

Zusammenfassung des Referats als pdf

Referat

Gesellschaftliche Entwicklungen und Zusammenhänge von sexuellen Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit sowie Handlungsmöglichkeiten der Jugendarbeit
Prof. Dr. Melanie Groß, Fachhochschule Kiel

Zusammenfassung des Referats als pdf

Offene Podiumsdiskussion mit Jugendpolitiker_innen der Landtagsfraktionen NRW


Fachforen

  1. Jugendarbeit für gesellschaftliche Vielfalt
  2. „Sichere Orte“ für junge LSBT* (Geflüchtete)
  3. Junge (trans*) Menschen in binären Welten

Zusammenfassung der Fachforen als pdf

 

Veranstaltet durch

gerne anders

„gerne anders!“-NRW sensibilisiert Träger und Fachkräfte der Jugendhilfe für sexuelle Vorurteile und die Lebenslagen von nicht-heterosexuellen und trans* Jugendlichen. Durch Fortbildung, Fach- und Organisationsberatung unterstützt die Fachberatungsstelle dabei, lsbt* Jugendliche als Zielgruppe der Jugendhilfe in den Blick zu nehmen und Homo-/Trans*phobie bzw. Heterosexismen unter Jugendlichen wirksam zu begegnen.

Kooperationspartner_innen

 
Gefördert durch

coming-out-day

Unterstützt durch

der-paritaetischelaglandesjugendring

agot-logo-fertigLogo Maedchenarbeit NRW

Logo LVRLogo LAG JUngenarbeit NRWLogo FumaLogo LWL