26.10.2020 / 9:30 – 16:00 Uhr / Kurhaus Hamm

 

Sexualität – für junge Menschen zentrales Thema: alles neu, anders, spannend und herausfordernd; besonders für junge Trans*. Die schönste Nebensache der Welt sollte eigentlich alle bereichern; vielfältige Möglichkeiten, jedem Menschen die Chance bieten selbstbewusst und zufrieden den individuellen Weg zu leben.

Tabus begünstigen das Geheimnisvolle, aber auch Unsicherheiten. Klischeehafte Normen, Stereotype und Vorurteile bieten jungen Menschen oft Orientierung, was für wen geht, machbar, sagbar, fragbar und normal ist; erzeugen aber auch Anpassungsdruck. Ablehnung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* haben in diesen Unsicherheiten und Normen häufig einen Ursprung. Die eigene Sexualität / Identität wirkt viel natürlicher, wenn Anderen das Unnormale zugeschrieben wird.

Fachkräfte in Jugendarbeit / Jugendhilfe können andere Orientierung bieten: Offenheit, Vielfalt, Respekt! Aber auch sie unterliegen Tabus, Stereotypen und Vorurteilen. Dazu kommen Unsicherheiten, wie Sexualität im Kontakt mit jungen Menschen aufgegriffen und thematisiert werden können. Wie offen und gesprächsbereit bin ich wirklich und darf ich sein?

Der Fachtag „Jugend, Sexualität & Trans*wege“ bietet neue Einsichten, Reflexion und erweiterte Handlungsfähigkeiten, um Vielfalt wahrzunehmen und Wertschätzung zu fördern.

Hier geht es zur Anmeldung